Home>Jugendbank>Erste Wohnung

Erste Wohnung

Die erste Wohnung oder Wohngemeinschaft ist etwas Aufregendes. Du bist niemandem Rechenschaft schuldig, kannst tun und lassen was du willst und die Wohnung nach deinem Geschmack einrichten. Wir geben dir einige Tipps, was du alles beachten musst und wie du in deiner ersten Wohnung glücklich wirst.

Die Wohnungssuche

Am einfachsten findest du eine passende Wohnung durch Freunde und Bekannte, sprich Vitamin B. Bevor du also wild drauflos suchst, frage zuerst in deinem Bekanntenkreis nach oder poste eine Info an deine Facebook-Wall. Nützt dies nichts, so stehen dir im Internet unzählige Wohnungsseiten zur Verfügung. Hier ein paar Links:

Besichtigung

Informiere dich bei der Besichtigung über Folgendes:

  • Ab wann ist die Wohnung verfügbar? 
  • Ist der Mietpreis mit oder ohne Nebenkosten? 
  • Wieviel Mietdepot muss hinterlegt werden? 
  • Wann wurden die Küche und das Bad renoviert? 
  • Wann wurden zum letzten Mal die Wände gestrichen? 
  • Wie oft darfst du Wäsche waschen? 
  • Wie ist der Handyempfang in allen Räumen? 
  • Sind Wohngemeinschaften erlaubt? 
  • Sind Haustiere/Instrumente erlaubt? 
  • Kann ein Park-/Einstellhallenplatz dazugemietet werden? 
  • Sind Einkaufsmöglichkeiten/ÖV in der Nähe? 

Wenn dir eine Wohnung gefällt, melde dich umgehend dafür an. Die schönsten Wohnungen sind bekanntlich am schnellsten vergriffen.

Beachte: Zum Anmeldeformular musst du einen aktuellen Betreibungsauszug beilegen (diesen kannst du für ca. CHF 30.– bei deiner Gemeinde/Stadt beantragen).

Einzug

Mietvertrag

Für jede Wohnung soll ein Mietvertrag unterzeichnet werden, damit zwischen dir und deinem Vermieter geordnete Verhältnisse bestehen. Lese den Mietvertrag genau durch, bis hin zum Kleingedruckten. Wende dich bei Unklarheiten an deine Eltern oder die Verwaltung, welche dir bestimmt weiterhelfen können. Mehr Infos findest du auch beim Mieterverband.

Möbelkauf 

Los geht's mit der Wohnungseinrichtung! Erkundige dich in deinem Bekanntenkreis, ob jemand Möbelstücke zu vergeben hat und/oder decke dich bei guten und günstigen Möbelhäusern ein.

Telekommunikationsanbieter

Die Anbieter auf dem Schweizer Markt bieten oft gesamte Haushaltspackages an (Festnetz/Mobile/Internet/TV). Es lohnt sich, Angebote zu vergleichen. Beachte: Zum Teil besteht in einzelnen Wohnungen nicht ausreichend Handy-Empfang, teste dies bereits während der Wohnungsbesichtigung. Für TV und Radio sind zusätzliche Gebühren zu entrichten, sprich du musst dich bei Billag anmelden.

Hausratversicherung

Eine Hausratversicherung ist zu empfehlen. Als Wochenaufenthalter bist du wahrscheinlich bei deinen Eltern mitversichert (nachfragen lohnt sich). Hast du eine/n Mitbewohner/In, könnt ihr zusammen eine Versicherung abschliessen, welche euch günstiger zu stehen kommt.

Mängelliste

Bei der Wohnungsübergabe erhältst du eine Mängelliste. Schau dir deine Wohnung genau an und trage alle Mängel (z.B. Sprünge im Lavabo) in die Liste ein. Diese Liste bewahrt dich davor, dass du beim Auszug für bereits bestandene Schäden aufkommen musst.

Adresse/Postumleitung

Leite die nötigen Adressänderungen ein, beispielsweise bei deiner Krankenkasse, beim Strassenverkehrsamt, beim entsprechenden Telekommunikationsanbieter, den Gemeinde- oder Städtischen Werken u.s.w..

Bei der Schweizerischen Post kannst du deine Post vom alten Wohnort bis zu einem Jahr lang an dein neues Zuhause umleiten lassen. Je nach Leistungsangebot kostet dieser Service zwischen CHF 15.– und CHF 30.–.

Anmeldung

Bei einem Wohnsitzwechsel musst du dich umgehend bei der Einwohnerkontrolle des neuen Wohnsitzes persönlich anmelden. Wenn der Umzug innerhalb der selben Gemeinde/Stadt stattfindet, dann ist lediglich eine Adressänderung fällig. Falls du nur unter der Woche diese Wohnung nutzt (z.B. aufgrund deiner Ausbildung) und am Wochenende wieder zu deinen Eltern nach Hause gehst, solltest du dich als Wochenaufenthalter anmelden.

Beachte: Du benötigst sämtliche Ausweispapiere, um dich vor Ort anmelden zu können. Informiere dich im Internet auf der jeweiligen Gemeindeseite über die Papiere, welche zur Anmeldung/Adressänderung erforderlich sind. Anmeldungskosten: ca. CHF 30.

Auszug

Kündigung

In jedem Mietvertrag sind die Kündigungstermine festgelegt. Möchtest du aus der Wohnung ausziehen, musst du den Vermieter in der Regel drei Monate vor den angegebenen Terminen mit einem eingeschriebenen Brief über die Kündigung informieren (beachte: Per Ende Dezember sind die meisten Wohnungen nicht kündbar). So entfällt für dich die Suche nach neuen Mietern. Kündigst du jedoch nicht fristgerecht, musst du selbst jemanden finden, der deine Wohnung übernimmt.

Reinigung

Da du die Wohnung nach deinem Auszug tiptop gereinigt übergeben musst, schickt dir die Verwaltung nach Erhalt der Kündigung eine Checkliste, was alles zu reinigen oder zu ersetzen ist (z.B. Backblech). Bei der Übergabe überprüft die Verwaltung penibel, ob auch wirklich alles sauber ist. Wenn nicht, musst du nochmals ran.

Für die Faulen und Vielbeschäftigten: Lasst ein Putzinstitut für euch die Arbeit erledigen. Für eine 1- bis 3-Zimmerwohnung kann dies jedoch zwischen CHF 500 und 
CHF 1'500 betragen.

WICHTIG: Hole unbedingt mehrere Offerten ein (z.B. unter Reinigungs-offerten.ch), bevor du den Putzauftrag erteilst, so kannst du viel Geld sparen. Beachte auch, dass dir das Putzunternehmen eine Abnahmegarantie anbietet. So kann dich die Verwaltung bei unsauberer Arbeit nicht belangen.

Schäden

Für altersbedingte Schäden in der Wohnung (z.B. graue Wände) musst du nichts berappen. Jedoch für ausserordentliche Schäden musst du (oder deine Haftpflichtversicherung) gerade stehen, ausser sie bestanden schon vor deinem Einzug (siehe Mängelliste).

Abmeldung

Falls du beim Umzug deinen Wohnsitz in eine andere Gemeinde/Stadt verlegst, musst du dich umgehend bei der Einwohnerkontrolle/-amt des alten Wohnsitzes abmelden. Wie auch bei der Anmeldung sind zur Abmeldung gewisse Ausweispapiere mitzubringen. Hole dir die nötigen Infos zur Abmeldung auf der entsprechenden Internetseite deiner Gemeinde/Stadt.

Beachte: Je nach Gemeinde/Stadt ist die Abmeldung kostenpflichtig.

Kosten

Sei dir bewusst, dass mit einer eigenen Wohnung auch mehr Kosten auf dich zukommen. Daher empfiehlt sich die Aufstellung eines Budgetplans, um den Überblick zu bewahren.

In Bezug auf die Miethöhe besagt eine Faustregel, dass die Miete nicht höher sein soll als 25 % deines Nettoeinkommens.

Einen weiteren beachtlichen Kostenpunkt stellt das Mietzinsdepot (i.d.R. zwei Monatsmieten) dar, welches vor dem Wohnungseinzug einmalig zu entrichten ist und du beim Auszug wieder rückerstattet bekommst.

AufwendungKosten
Versicherungen Hausrat/HaftpflichtCHF 20 (CHF 200 bis CHF 300 jährlich)
Energie (Strom, Wasser)CHF 50
Billag (TV/Radio)CHF 40
Telefon/Internet/TVCHF 100
EssenCHF 300
Evtl. Parkplatzbis zu CHF 150
MüllabfuhrCHF 15 (je nach Region)
Hygiene/PutzmittelCHF 80
Sonstige KostenCHF 30

Bei den oben angegebenen Zahlen handelt es sich um realitätsnahe Schätzungen

Tipp: Es lohnt sich, TV, Internet, Telefon und Mobile vom gleichen Anbieter zu beziehen. Du kannst mit attraktiven Packages viel Geld sparen.

Berater Team Jugendbank

Team Jugendbank

Beratung Jugendliche und Studenten

T: +41 52 635 21 22

Xing
End of Content
  • 2014 Schaffhauser Kantonalbank -
  • Bank Clearing Nr.: 782
  • Postcheck Nr.: 82-50-5
  • Swift Nr.: SHKBCH2S
  • Nutzungsbedingungen